myrto Bio Kopfhautkur F – Erfahrungsbericht

myrto Bio Kopfhautkur F – Erfahrungsbericht

Die Bio Kopfhautkur F von myrto naturalcosmetics ist ein Haartonikum gegen fettige juckende Kopfhaut und Schuppen. Wer unter Juckreiz und trockener Kopfhaut leidet, ist mit der Bio Kopfhautkur T besser beraten. Ich bin von Haarwässern zur Kopfhautpflege schon länger begeistert, bei der Umstellung auf Naturkosmetik bin ich dann schließlich bei diesem Produkt gelandet.

Was sagt der Hersteller?

Angaben auf der Verpackung der Kopfhautkur F

  • 100% Premium Naturkosmetik
  • Mit pflanzlichem Anti-Schuppen-Wirkstoffkomplex
  • Traubenkernöl, Rosmarinextrakt und Klettenwurzelextrak aus kontrolliert biologischem Anbau

Anwendung: 3-6 Tropfen auf der Kopfhaut einmassieren, möglichst lange einwirken lassen, ggf. auswaschen. Vor Gebrauch schütteln.

Inhaltsstoffe: Wasser, Traubenkernöl, Jojobaöl, Totes Meer Salz, Glycerin (palmölfrei), Beta-Glucan, Pflanzenfasern, Rosmarin-Extrakt, pflanzlicher Feuchtigkeitsbinder, Klettenwurzel-Extrakt, antibakterieller Wirkkomplex aus Anis-und Levulinsäure, Lysolecithin, Milchsäure, Xanthan, antibakterieller Wirkstoff, Salbeiöl, antibakterieller Wirkstoffkomplex, Lavendelöl, Zedernholzöl, Teebaumöl

Was sagen wir?

Super finden wir direkt, dass kein Palmöl in diesem Produkt verwendet wird! Viele Bestandteile wie zum Beispiel Teebaumöl kennen wir schon als wirksame Hausmittel gegen juckende Kopfhaut was uns natürlich ebenfalls gefällt.

Neu ist der Laktylat-Wirkstoff-Komplex, welcher die bekannten industriellen Anti-Schuppen-Wirkstoffe ersetzen soll.

Meine Erfahrungen

Die Kopfhautkur F* kam zusammen mit zwei Shampoos in einem ansprechenden Karton inklusive dem Versprechen auf einen 5 € Gutschein für den nächste Bestellung falls wir eine Bewertung bei Amazon abgeben würden.

Gefüllte Pipette der Kopfhautkur FDas Serum selbst befindet sich in einem lichtgeschützten Glasfläschchen mit Pipette. Der Geruch ist relativ schwer einzuordnen, es sind wohl die enthaltenen Kräuteröle, er verfliegt aber recht schnell und ist auch nicht unangenehm. Die Farbe der Tinktur ist gelblich-milchig und sie ist relativ ölig, was bei den Inhaltsstoffen nicht verwundert.

Das Auftragen mit der Pipette ist nicht so umständlich wie es auf dem Foto scheint, denn die Haare müssen nicht mit den Fingern zur Seite gestrichen werden. Stattdessen reicht es die Pipette durch das Haar auf die Kopfhaut zu führen und an verschiedenen Stellen, am besten die mit dem stärksten Juckreiz, einen Tropfen heraus zu drücken. Als kleiner Kritikpunkt ist hier zu nennen, dass ich eher 9 Tropfen als die empfohlenen 3-6 verwenden muss.

Auftragen der Kopfhautkur mit Hilfe der Pipette
Das Auftragen der Kopfhautkur mit Hilfe der Pipette ist nicht so kompliziert wie es aussieht.

Bei Kontakt mit der Kopfhaut tritt sofort ein kühlender Effekt ein und nach dem einmassieren des Tonikums fühlt sich die Haut irgendwie straffer an. Obwohl die Tinktur wie schon erwähnt eher ölig ist, habe ich übrigens trotz erhöhter Dosierung nie Probleme mit fettigen Haaren gehabt. Man könnte das Produkt also durchaus morgens nach dem Duschen und vor dem aus dem Hausgehen verwenden. Ich belasse es trotzdem bei abendlichen Anwendung.

Auch wenn die Kur vom Gefühl her sofort gegen die juckende Kopfhaut und Schuppen wirkt, dauerte es bei mir ein bis zwei Wochen mit täglicher Anwendung, bis das Kopfjucken und fettige Schuppen verschwunden waren. Die Tatsache, dass in diesem Produkt keine schädliche Chemie enthalten ist, entschädigt meiner Meinung nach mehr als genug für diesen ca. zweiwöchigen Zeitraum.

Hat sich das Problem mit Juckreiz und Schuppen erst erledigt, kann die Häufigkeit der Anwendung deutlich reduziert werden. Bei mir reicht es alle 3-4 Tage, oder nach Bedarf wenn die ersten Anzeichen für ein erneutes Beginnen des Juckreizes auftauchen.

Fazit

Würde ich die Kopfhautkur F weiterempfehlen? Auf jeden Fall ja! Hier kannst du sie bei Amazon ansehen*. Die Wirksamkeit ist bereits nach der ersten Anwendung bemerkbar, bis die juckende Kopfhaut und die Schuppen ganz verschwunden sind, dauert es allerdings ein paar Tage mit regelmäßiger Anwendung. Dafür ist das Produkt aber auch frei von schädlichen Zusätzen. Für die Haarwäschen sollte zusätzlich auf ein mildes Shampoo für empfindliche Kopfhaut umgestellt werden. Wunderbar passt das myrto Ultramild Free. Wer eher unter trockener Kopfhaut leidet, für den ist speziell die Kopfhautkur T entwickelt worden. Auch die gibt es natürlich bei Amazon*.